D2-JUGEND U13 Jg 2009

Trainer



 

 

 

Alexandra Zielke            Tefik Hoxha

Ömer Sivri

Trainingszeiten

Montags 17.30 Uhr - 19.00 Uhr
Kunstrasenplatz 1

Mittwochs 17.30 Uhr - 19.00 Uhr

Kunstrasenplatz 1

Kontakt

Alexandra Zielke
0172 8035876

Tefik Hoxha
0174 4130291

Ömer Sivri

E-Mail

d-jugend@fussball-renningen.de

Neuigkeiten

Bleibt Gesund

29 Oct 2020

Die D2 Jugend wünscht allen Eltern, Großeltern, Verwandten, Freunden, Fans und unseren Sponsoren für die kommende Zeit viel Gesundheit und Durchhaltevermögen. Für die vergangenen Monate sagen wir DANKE für eure tatkräftige Unterstützung in allen Bereichen. Wir sehen uns alle bald wieder und bis dahin bleibt gesund!
Eure D2 Jugend mit ihrem Trainerteam

SpVgg Renningen - SKV Rutesheim 4:4 (2:2)

17 Oct 2020

Dass auch ein D-Jugendspiel mitreißen kann und von der Spannung einem Bundesligaspiel in Nichts nachsteht, zeigte die Partie unserer D2 am letzten Samstag gegen den Orts – wie auch Tabellennachbarn aus Rutesheim.Wir fanden zunächst sehr gut ins Spiel und konnten einige Akzente vor allem im Mittelfeld setzen. In der 8. Spielminute setzte Maurice sehr stark seinen Körper auf der halblinken Position ein und konnte nur noch durch ein Foul eines Rutesheimers gestoppt werden. 18 Meter, halblinke Position? Das roch nach einer guten Möglichkeit für Jonas, der dann auch den Ball wunderschön ins rechte obere Eck des Rutesheimer Kastens zirkelte und die Führung erzielte. 5 Minuten später tauchten die Rutesheimer gefährlich vor unserem Tor auf. Den ersten Schuss parierte Leon mit Bravour, der Nachschuss ging jedoch unhaltbar zum 1:1 ins Tor. Nur ein paar Sekunden später musste Leon seine Klasse erneut unter Beweis stellen, als nach einer unglücklichen Aktion der Schiedsrichter zurecht aufden Punkt für Rutesheim zeigte. Leon ahnte die Ecke, berührte den Ball sogar noch, doch der Schuss war zu platziert und so stand es plötzlich 1:2 für unsere Gäste. Wenig später wäre beinahe das 1:3 gefallen, doch Leon parierte in einer 1:1 Situation glänzend und hielt so unsere Kicker im Spiel. 2 Minuten gab der Schiedsrichter in Halbzeit 1 obendrauf und diese ließen unsere Jungs nicht ungenutzt. Nach einem schönen Freistoß von Jonas köpfte Erion sehenswert zum 2:2 ein. Halbzeit 2 begann wie die erste Hälfte aufhörte: mit Spannung pur. Erion verhinderte in der 36. Minute mit einem klasse Einsatz, dass ein Rutesheimer Spieler alleine auf Leons Tor zulaufen konnte. 6 Minuten später erzielte Eric das 3:2. Die Freude währte jedoch nur kurz, denn 5 Minuten später gabder Schiedsrichter einen diskussionswürdigen Elfer für Rutesheim. Leon ahnte die Ecke, musste jedoch nicht eingreifen, da sowohl der Schuss als auch der Nachschuss an den Pfosten klatschte. In der 54. Minute schien unsere sonst sehr sehr starke Abwehr ein bisschen zu träumen, denn nach einem Eckball von Rutesheim konnte ein Spieler der Gäste ungehindert zum 3:3 einköpfen. Das Spiel ging nun mit offenem Visier hin und her, ehe es in der Schlussminute einen ebenfalls diskussionswürdigen Elfmeter – dieses Mal jedoch für uns – gab. Jonas ließ sich nicht lumpen und verwandelte sicher zum 4:3. Als scheinbar alle Renninger Spieler bereits im Kopf 3 Punkte verbuchten, gab Rutesheim noch einmal Gas. Durch eine unglückliche Aktion unserer Abwehr kam noch einmal ein Rutesheimer Stürmer zum Schuss und glich buchstäblich in letzter Sekunde unhaltbar zum 4:4 aus. Danach pfiff der souverän leitende Schiedsrichter die Partie ab. Wir bedankenuns einmal mehr bei Altin für seine Dienste als Schiedsrichter! Fazit: Unsere D2 war nach der schwachen Partie in Weil der Stadt letzten Samstag kaum mehr wiederzu erkennen. Kämpferisch wie auch spielerisch waren sie gegen einen sehr starken Gegner mindestens ebenbürtig und hätten mit ein bisschen mehr Glück sogar gewinnen können. Den kommenden Spieltag haben wir spielfrei, ehe es nach den Herbstferien am 07.11.2020 um 11 Uhr im letzten Spiel der Saison zuhause gegen den FC Gerlingen geht. Weiter so Jungs!

SpVgg Weil der Stadt – SpVgg Renningen 3:0 (3:0)

10 Oct 2020

Niederlage beim Nachbarn.

Am letzten Samstag gastierte unsere D2 beim Nachbarn Weil der Stadt. Mit 3 Punkten und satten 9:0 Toren reisten wir mit breiter Brust in die Keplerstadt. Trotz der widrigen Umstände (Weil der Stadt erlaubte aufgrund der Cornonasituation die Nutzung der Umkleiden nicht, starker Regen und das Spiel auf ungewohntem Echtrasen) war noch vor Spielbeginn unseren Jungs der Wille anzumerken etwas zählbares aus dem Derby mitzunehmen.Das Spiel begann zunächst recht gut und mit leichten Vorteilen für die Rankbachkicker. Weil der Stadt begann die Partie sehr körperbetont, so dass es sehr schwer war aus den Vorteilen auch Torchancen zu generieren. Mit dem ersten Angriff der Gastgeber fiel leider auch gleich das 1:0 ohne dass Leon eine Chance gehabt hätte, den Ball zu halten (6.Minute). Der Anpfiff des Schiedsrichters hallte noch in den Ohren, da haderte unser Keeper Leon bereits 2 Mal mit dem einsetzenden Regen. Ein eher ungefährlicher Ball sprang auf dem nassen Rasen so unglücklich auf, dass Leon die Hände einwenig herunternehmen musste. Gleichzeitig glitt der nasse Ball unglücklich durch Leons Hände und senkte sich zum 2:0 ins Netz.Ab diesem Zeitpunkt war unser Spiel vollkommen konfus. Einfache Bälle wurden nicht mehr korrekt angenommen, es gab kein Spielaufbau mehr und auch Einzelaktionen endeten im Abwehrriegel der Weil der Städter. Aus einem Eckballtrick, der unsere Spieler völlig durcheinanderbrachte, entstand das 3:0 für die Gastgeber (16. Minute). Jonas hätte beinahe kurze Zeit später mit einem Freistoß den Anschlusstreffer erzielt, der Ball knallte jedoch unglücklich gegen die Latte. Kurz vor der Halbzeit hatte Jonas nach Pass von Maxime noch eine Chance, der Ball ging jedoch knapp vorbei.In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ruppiger und es gab viele Fouls die den Spielfluss erheblich störten. Dennoch hatten wir ab der 46. Minute eine sehr gute Phase, in der wir uns jedoch leider nicht mit einem Treffer belohnt haben. Als wir kurz vor Schluss noch einen Spieler wegen eines Platzverweises verloren, war das Spiel entschieden. Weil der Stadt gewann nicht ganz unverdient die Partie mit 3:0.
Am kommenden Samstag können unsere Jungs Wiedergutmachung gegen Rutesheim betreiben. Spielbeginn in Renningen ist um 11:30 Uhr.

Jonas Gala gegen Merklingen

26 Sep 2020

SpVgg Renningen – TSV Merklingen 9:0 (4:0)

Letzten Samstag stand das erste Punktspiel nach der Coronapause gegen unseren Nachbarn aus Merklingen an. Mit Spannung wurde dieser erste Leistungstest (nach einigen sehr erfolgreichen Testspielen) bei Trainern und Spielern erwartet. Und er sollte höchst erfolgreich werden. Bereits in den Anfangsminuten zeigten unsere Jungs, dass sie fest mit einem 3er planen und gingen schon früh mit 2:0 mit zwei Treffern durch Jonas in Führung. Drei Minuten später dann das 3:0 wieder durch Jonas nach Vorlage von Ahamed. Und auch das 4:0 vier Minuten vor der Pause durch einen schönen Schuss von Jonas, hatte sich unsere D2 redlich verdient. Nach dem Seitenwechsel bot sich das gewohnte Bild. Renningen ständig in der Vorwärtsbewegung und druckvoll auf das Tor der Merklinger. Wenn dann ab und an einmal ein Schuss auf unser Tor kam, wurde dieser von Gabriel gehalten. Der Rest der zweiten Halbzeit ist schnell berichtet: 5:0 durchJonas mit einem wunderschönen Lupfer, 6:0 durch Jonas nach Vorarbeit Erijon, das 7:0 ausnahmsweise nicht durch Jonas sondern durch Leon nach Vorarbeit Ahamed, das 8:0 wieder durch Jonas nach einem Freistoß. Den Schlusspunkt setzte dann Erijon selbst per Kopf nach einem Freistoß durch Jonas. Es würde der kompletten Mannschaft nicht gerecht werden, wenn man einen einzelnen Spieler hervorheben würde, denn das ganze Team hat sehr stark gespielt. Dennoch kann man ohne Zweifel sagen, dass mit sieben Toren und einem Assist Jonas der Spieler des Tages war. Unsere D2 ist damit Tabellenführer und möchte bereits im nächsten Spiel an den furiosen Saisonbeginn anknüpfen. Gegner in diesem Auswärtsspiel wird die SpVgg Weil der Stadt sein, die am ersten Spieltag spielfrei waren. Spielbeginn am 10.10.2020 ist um 10:30 Uhr in Weil der Stadt.

Spvgg Renningen –SKV Rutesheim 1:7 (1:2)

26 Jul 2020

Dämpfer für unsere D2 Rainer Bonhoff gab einst in einem Interview auf die Frage, wie er denn gedenke seine verletzten Spieler zu ersetzen die Antwort: „Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger in der Abwehr, Bruce Willis im Mittelfeld und Jean Claude van Damme im Sturm“. Unserem Trainerteam um Alex, Tefik und Ömer hätten schon lediglich ein paar ausgebildete Abwehrspieler gereicht, denn kurz vor dem Testspiel gegen Rutesheim waren sie aufgrund von gleich drei verletzungs und krankheitsbedingten Absagen gezwungen, die Abwehr so umzustellen, dass Spieler in die Defensive beordert wurden, die noch nie auf dieser Position gespielt haben.Heiß war es,um nicht zu sagen brütend heiß beim dritten Testspiel,dieses Mal gegen unseren Nachbarn aus Rutesheim.Mit einem tollen Unentschieden gegen Ditzingen und einem souveränen wie grandiosen 7:2 Sieg gegen Magstadt in der Tasche, waren unsere Jungs hochmotiviert, trotz der widrigen Umstände.Kaum war der Pfiff desin letzter Sekunde eingesprungenenSchiedsrichtersAlbionverklungen, rappelte es bereits in unserem Kasten. 0:1 nach einigen Sekunden, nachdem der Rutesheimer Stürmer sich die Kugel schnappte und unsere Abwehr überrannteund ins kurze Eck abschloss. Rutesheim steigerte den Druck und forderte unsere Abwehr ein ums andere Mal. Gabriel konnte sich wieder sehr häufig auszeichnen und bewahrte uns vor einem höheren Rückstand. Entlastungsangriffe gab es nur selten, denn unsere Offensivabteilung sah, dass der neu zusammengestellten Abwehr immer wieder die Abstimmung fehlte und hinten immer wieder aushalf. Einer der wenigen Möglichkeiten in Halbzeit 1 hatte Maxime, dessen Schuss der Rutesheimer Torwart jedoch zur Ecke klären konnte. In der 18. Minute jedoch konnte sich Alex, den wir aus der E-Jugend ausleihen durften, mit einem pfeilschnell vorgetragenen Angriff durchtanken und setzte gekonnt Maxime in Szene, der den 1:1 Ausgleich erzielte. Mit dem Halbzeitpfiff hatte Gabriel großes Pech, als er einen Schuss nur abklatschen konnte und der Ball direkt vor den Füßen eines Rutesheimers landete, der satt abschloss zum 1:2 für die Gäste.Halbzeit 2 ist in kurzen Worten erklärt. Rutesheim mit massivemDruckvor allem über die Außen mit sehr schnellen wie technisch versierten Spielern, die unsere notdürftig zusammengestellte Abwehr immer wieder überliefen.So kam es wie es kommen musste: 40. Minute parierter Schuss von Leon, jedoch im Nachschuss chancenlos 1:3. 45. Minute 1:4, 56. Minute 1:5 und 1:6 sowie in der 58. Minute 1:7. Leon konnte einem ein bisschen leidtundenn er verhinderte häufig durch eine sehr starke Leistung einen noch höherenRückstand. Am Ende blieb es beim 1:7 für die starken Rutesheimer und bei uns bei der Erkenntnis, dass unsere Jungs zu keinem Zeitpunkt des Spiels, trotz des großen Rückstands, trotz der Hitze, aufgab und alles versuchte, Ergebniskosmetik zu betreiben.Es kam einfach alles zusammen an diesem Tag. Der Gegner bekannt stark, in der Vergangenheit dennoch immer wieder von uns bezwungen, eine Abwehr die noch nie so zusammengespielt hat und ein Wetter, welches schon alleine beim Zuschauen die Schweißperlen auf die Stirn trieb. Was bleibt von diesem Spiel hängen? Zum Einen die Erkenntnis unserer Offensivkräfte, dass Abwehrarbeit keinesfalls eine leichte Aufgabe istund unsere Abwehrspielereinen super Job machen, auch wenn sie aufgrund ihrer Position eher selten als Torschützen in Erscheinung treten dürfen.Zum anderen war sehrgut zu erkennen, dass das Mannschaftsgefüge unglaublich in Takt ist, denn auch die Stürmer gingen immer wieder die extra Meile umihren Mannschaftskollegenhinten auszuhelfen. Nicht zu vergessen der unbändige Ehrgeiz und dem sich aufbäumen trotz des großen Rückstands. Insgesamt können trotz der hohen Niederlage wirklich alle auf sich stolz sein. Verlieren gehört nun einmal auch zum Fußball, auch wenn das ein Gefühl ist, was unsere D2 nur selten erfahren muss.Ganz herzlichen Dank an den Schiedsrichter Albion, der in buchstäblich letzter Sekunde einsprang und das Spiel souverän leitete. Wir freuen uns auf das nächste Spiel, spätestens wenn nach der Sommerpause die Punkterunde wieder anläuft. Unsere D2 ist top vorbereitet und heiß auf die nächste Meisterschaft.

1 / 2

Please reload